Sollten Hunde wirklich Marshmallows essen? Und andere lustige Hundefragen

Frau-mit-Hund
Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents
    Scroll to Top

    Es gibt so viele lustige Fragen, die Ihnen vielleicht einfallen, wenn es um Ihren Hund geht. Hunde sind die meiste Zeit ziemlich lächerlich, und sie tun einige Dinge, die wir wirklich nicht verstehen.

    Außerdem möchten wir so viel wie möglich von unserem Leben mit unseren Hunden teilen, und das führt zu einigen lustigen Fragen darüber, was wir mit unseren Lieblingshundegefährten teilen können und was nicht. Hier sind die Antworten auf einige Fragen, die Ihnen vielleicht in den Sinn gekommen sind, darunter “Sollten Hunde wirklich Marshmallows essen?” und andere lustige Hundefragen.

    1. Sollten Hunde wirklich Marshmallows essen?

    Große Marshmallows sind flauschige Leckereien, denen man nur schwer widerstehen kann, und Ihr Hund wird Sie bestimmt um welche bitten. Auch wenn Sie in Versuchung geführt wurden, nachzugeben und ein paar Marshmallows vom Lagerfeuer mit Ihrem Hund zu teilen, ist es für Hunde wirklich besser, keine Marshmallows zu essen, egal in welcher Situation.

    Marshmallows sind unter keinen Umständen gut für Ihren Hund. Der Zucker, der Maissirup und der Überzug enthalten nicht viel Nährwert. Zudem können sie mästen. Vor allem aber können süße Nahrungsmittel wie diese Ihrem Hund einen plötzlichen Zuckerrausch bescheren, was für einen Hund, der möglicherweise Diabetes hat, ohne dass Sie es wissen, gefährlich sein kann.

    Einige Marshmallows können für Ihren Hund sogar giftig sein. Sie können Xylitol verwenden, einen künstlichen Zucker, den Sie vielleicht nicht schmecken können, der aber schon in kleinen Dosen giftig für Ihren Hund sein kann. Xylitol kann zu extrem niedrigem Blutzucker führen, was bei Ihrem Hund zu Anfällen oder sogar zum Tod führen kann. Dies wäre besonders gefährlich, wenn Sie sich auf einem Campingausflug fernab der Zivilisation befinden.

    Was ist, wenn Ihr Hund in ein paar Marshmallows geraten ist?

    Wenn Ihr Hund viele Marshmallows isst, die kein Xylitol enthalten, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass sie sich erbrechen und andere Anzeichen einer Magen-Darm-Störung wie Durchfall und Appetitlosigkeit zeigen. Ein Hund, der diese Symptome noch länger als ein paar Tage zeigt (oder wenn die Symptome sehr schwerwiegend sind), muss sofort einen Tierarzt aufsuchen, da er ein Risiko für Pankreatitis haben kann.

    Wenn Ihr Hund Marshmallows mit Xylitol eingenommen hat, zeigen sie wahrscheinlich die gleichen Symptome sowie einen unkoordinierten Gang, der als Ataxie bezeichnet wird, oder Krampfanfälle.

    Was wird der Tierarzt tun, wenn Ihr Hund Marshmallows gefressen hat?

    Ihr Tierarzt wird wahrscheinlich Erbrechen bei Ihrem Hund auslösen, wenn er in den letzten Stunden Marshmallows gefressen hat, damit es nicht zu einer längeren Magen-Darm-Störung kommt. Das Erbrechen des Hundes kann auch eine Pankreatitis und eine Obstruktion des Magen-Darm-Traktes verhindern.

    Wie man sich dagegen wehrt, Hunden Marshmallows zu geben

    Es kann sehr schwer sein, Ihrem Hund Marshmallows zu geben, besonders wenn Sie die gemeinsame Zeit auf einem Campingausflug genießen. Es kann für Kinder noch schwieriger sein, sich dagegen zu wehren, nur ein wenig zu teilen oder den Hund ihre Finger sauber lecken zu lassen. Hier sind einige Ideen für Kinder (und Erwachsene), um zu verhindern, dass Sie der Versuchung erliegen, Ihren Hund Marshmallows zu füttern.

    • Halten Sie einen alternativen Leckerbissen bereit. Bewahren Sie hochwertige Leckereien immer in der Nähe oder in der Tasche auf, damit Sie Ihrem Hund etwas Leckeres geben können, das immer noch gut für ihn ist.
    • Machen Sie einen unordentlichen Leckerbissen für Ihren Hund und Ihre Kinder. Machen Sie einen unordentlichen Leckerbissen, den Ihr Hund und Ihre Kinder teilen können, wie ein Bananenboot aus einem Bananenschlitz, der teilweise geöffnet und mit Erdnussbutter bestrichen ist. Ihr Kind kann den Snack genießen und mit dem Familienhund teilen.
    • Lassen Sie Ihren Hund auch das Lagerfeuer genießen. Braten Sie etwas über dem Feuer, das Ihr Hund essen kann, wie ungesalzene Hühnerspieße oder Fleischbällchen, die speziell für Hunde hergestellt wurden.

    2. Warum brauchen Hunde so lange, um einen Platz zum Kacken zu finden?

    Sind Sie Ihrem Hund jemals gefolgt und haben darauf gewartet, dass er kackt, und sich gefragt, wie es möglicherweise so lange dauern kann, bis er sich für den perfekten Ort entschieden hat? Wenn das Wetter schlecht ist oder Sie in Eile sind, kann es noch frustrierender sein, darauf zu warten, dass Ihr Hund einen Platz auswählt. Hier sind einige der Gründe, warum Ihr Hund möglicherweise lange braucht, um einen Platz zum Kacken zu finden.

    Sie wissen, dass der Spaziergang vorbei sein wird

    Ihr Hund kann herausfinden, dass der Spaziergang beendet ist, wenn er seine Geschäfte erledigt hat. Dies gilt insbesondere dann, wenn es bestimmte Zeiten gibt, in denen Sie Ihren Hund eher für einen kurzen Spaziergang mitnehmen, z. B. vor der Arbeit. Ihr Hund kann absichtlich auf die Toilette gehen, um den Spaziergang etwas länger zu machen.

    Sie suchen nach dem Geruch anderer Hunde

    Einige Hunde ziehen es vor, dort zu kacken, wo andere Hunde zuvor waren. Ihr Hund sucht möglicherweise nach dem Geruch anderer Hunde, bevor sie ihre Geschäfte machen. Abhängig davon, wie kürzlich andere Hunde in Ihrer Nähe waren, möchte Ihr Hund möglicherweise weiter reisen, um einen Ort zu finden, an den andere Hunde in letzter Zeit gegangen sind.

    Sie wollen nicht in ihren eigenen Garten gehen

    Viele Hunde erweitern das Töpfchentraining nicht nur auf das Haus, sondern auch auf den Hof, auf dem sie spielen. Sie können sich sogar weigern, in den Höfen neben ihren eigenen zu kacken. Daher können Sie mindestens ein paar Häuser nach unten gezogen werden, wenn Ihr Hund gehen muss.

    Sie richten sich nach den Magnetfeldern der Erde aus

    Eine neue Studie zeigt , dass sich Hunde beim Kacken an der Magnetachse der Erde ausrichten. Sie ziehen es vor, ihren Körper auf die Nord-Süd-Achse anstatt auf die Ost-West-Achse auszurichten. Wir wissen nicht, warum sie das tun, aber es wurde festgestellt, dass es bei allen Arten von Hunden auf der ganzen Welt verbreitet ist.

    Während es für Ihren Hund leicht genug erscheint, sich auf kleinem Raum auszurichten, kann es sein, dass Ihr Hund, wenn es einen anderen Grund gibt, warum er nicht in einem bestimmten Bereich wie nassem Gras auf dem Boden laufen möchte, nach einem sucht Um einen Ort zu finden, können sie in dem Winkel stehen, den sie bevorzugen. 

    3. Warum bekommen Hunde “Zoomies”?

    Wir haben es alle gesehen, unsere Hunde rennen in verrückten Kreisen oder drehen sich. Das Verhalten tritt besonders häufig auf, wenn Hunde zum ersten Mal aus einem Gehege entlassen, nach dem Betreten nach draußen gelassen, von der Leine befreit oder auf andere Weise frei gelassen werden. Es wird auch durch Nässe hervorgerufen, beispielsweise nach einem Bad oder wenn Hunde ihre Füße nass machen. Aber warum bekommen Hunde Zoomies ?

    Reine Freude

    Die einfachste Erklärung dafür, warum Hunde Zoomies bekommen, ist, dass sie fröhliche Tiere sind. Zoomies scheinen Ausdruck purer Freude und Vergnügen zu sein, die bei Hunden aller Altersgruppen und Temperamente vorhanden sind. Es ist schwer, die ansteckende Freude nicht zu spüren, wenn Sie Ihren Hund in Ihrem Haus oder Hof herumzoomen sehen.

    Nicht genug Bewegung

    Wenn Ihr Hund ständig in Ihrem Haus oder in Ihrem kleinen Garten herumzoomt und nie müde zu werden scheint, kann es sein, dass er nicht genug Bewegung bekommt. Einige Hunde benötigen viel mehr Bewegung als andere. Sie können versuchen, diese Energie selbst zu erschöpfen, indem sie so schnell wie möglich in den Raum gehen, den sie haben. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Hund den ganzen Tag über zoomt, sollten Sie ihn aktiver trainieren.

    Spaß mit Freunden

    Zoomies zusammen zu haben, ist eine Möglichkeit, wie freundliche Hunde ihre Bindung ausdrücken können. Hunde können zusammen zoomen, sich kreuzende Kreise vergrößern oder mitten im Spiel fast kollidieren. Es ist auch sehr üblich, dass Hunde so etwas wie ein Spielzeug oder einen Ball stehlen und dann damit herumzoomen, um Sie oder einen anderen Hund dazu zu bringen, mit ihnen zu spielen. 

    4. Warum drehen sich Hunde im Kreis, bevor sie sich hinlegen?

    Haben Sie jemals bemerkt, dass Ihr Hund sich niemals einfach hinlegen kann ? Sie können kreisen, kratzen und ansonsten ewig dauern, bis sie sich auf ihrem Bett oder Ihrer Couch niedergelassen haben. Es spielt keine Rolle, ob sich das Kratzen und Pfoten auf die Oberfläche auswirkt, auf der sie liegen werden oder nicht. Einige Hunde scheinen in dieser Routine zwanghaft zu sein und kreisen viele Male, bevor sie sich hinlegen, unabhängig davon, was Sie tun, um es ihnen bequem zu machen.

    Hundeverhaltensforscher glauben, dass der Wunsch, vor dem Liegen zu kreisen, ein ererbter Instinkt ist, der von ihren Wolfsvorfahren bewahrt wurde. Hunde können sich im Kreis drehen, bevor sie sich hinlegen, weil sie wissen, dass sie sich in eine bestimmte Position bringen müssen, um einen möglichen Angriff abzuwehren. 

    Einige Tierbeobachter glauben, dass Wölfe mit der Nase im Wind schlafen, um den ersten Sinn eines bedrohlichen Geruchs zu erkennen. Trotz der Tatsache, dass unsere Hunde keiner Art von Angriff ausgesetzt sind, verspüren sie möglicherweise immer noch den Wunsch, sich im Liegen in einem bestimmten Winkel zu positionieren.

    Wölfe kratzen und kreisen auch, um ihr Bett bequemer zu machen. Sie können heißen Sand wegkratzen, um unten ein kühleres Bett zu machen, oder ein enges Loch graben, um sich darin zu verstecken und zu verhindern, dass kalter Wind so stark zu ihnen gelangt.

    Wenn das Kreisen zu groß ist

    Wenn Ihr Hund ununterbrochen kreist, insbesondere wenn er dazu neigt, aufzustehen und dann zu kreisen, bevor er sich nur für kurze Zeit wieder hinlegt, kann es sein, dass Ihr Hund Schmerzen hat. Arthritis oder Hüft- oder Rückenprobleme können es Ihrem Hund erschweren, sich bequem hinzulegen, sodass er möglicherweise weiterhin versucht, es sich bequem zu machen.

    Wenn Ihr Hund zu viel kreist, sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt über mögliche Probleme mit Schmerzen.

    Zusammenfassung

    Sie haben wahrscheinlich viele interessante Fragen zu Ihrem Hund. Hoffentlich hat dieser Artikel einige von ihnen beantwortet. Wenn Sie das nächste Mal mit einem Freund am Lagerfeuer diskutieren: “Sollten Hunde wirklich Marshmallows essen?” Sie können ihnen versichern, dass Hunde keine Marshmallows essen sollten.

    Wenn Sie Ihren Hund immer wieder kreisen sehen, bevor Sie sich hinlegen, wissen Sie, dass ihre wolfsartigen Vorfahren schuld sind. Und wenn Ihr Hund das nächste Mal ewig braucht, um zu kacken, denken Sie einfach an die Erdachse.

    Teilen Sie diesen Beitrag
    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on pinterest
    Pinterest

    CBD-Produkte -15% mit Rabattcode: HGV-15

    Schwarzer-Labrador