Wie man einen Zwergspitz vom Bellen abhält – Tipps von einem Veterinärexperten

Pomeranian
Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents

    Wer liebt diese pelzigen kleinen Dinger nicht? Wir alle lieben sie. Wenn sie bloß nicht wegen jeder Kleinigkeit bellen würden. 

    Wie hält man einen Pomerian vom Bellen ab?

    Tipp 1: Kenne deinen Zwergspitz (Pomerian)

    Pomeranian

    Meistens sind Zwergspitze Wachhunde, sie schützen uns vor jeder Gefahr. Wenn Sie zuvor noch keinen Zwergspitz hatten, wundern Sie sich nicht, wenn er vor Ihnen bellt. Er liebt Sie einfach und möchte Sie beschützen. 

    Tipp 2: Seien Sie ein Anführer

    Wenn Ihr Zwergspitz viel bellt, versuchen Sie, ihn entweder mittels einer Geste abzulenken, oder mit einem etwas strengeren Blick. Fordern Sie ihn in einer etwas höheren Tonlage auf, still zu sein. Wenn Sie ihn unter Kontrolle und diszipliniert halten, wird Ihr Hund Ihre Anweisungen rasch befolgen und gehorchen.

    Tipp 3: Fordern Sie ihn und beschäftigen Sie sich mit ihm

    Pomeranian

    Zwergspitze sind sehr aktive und wachsame Hunde. Sie arbeiten eifriger, als jede andere Rasse. Widmen Sie Ihrem Zwerspitz ausreichend Zeit. Zwergspitze können sich leicht langweilen, versuchen Sie, sie für Aktivitäten zu begeistern. Wenn Sie tagsüber viel unterwegs sind, bieten sie ihm ausreichend Spielmöglichkeiten. Wenn Sie wieder zu Hause sind, widmen Sie ihm mindestens eine Stunde Zeit. Spielen Sie mit ihm und gehen Sie mit ihnen spazieren.

    Tipp 4: Vertraut mit der Außenwelt

    dog, pomeranian, cute

    Jeder weiß, dass Hunde ihren Herrchen und Frauchen sehr treu sind. Das bedeutet auch, dass sie ihnen sehr nahe stehen. Sie treffen jemanden oder haben Gäste und Ihr Zwergspitz beginnt zu bellen? Das liegt daran, dass Ihr Hund nicht mit Menschen bzw. mit der Außenwelt vertraut ist. Versuchen Sie, bei ihren gemeinsamen Spaziergängen, andere Hunde zu treffen. Laden Sie Freunde zu sich ein und spielen Sie gemeinsam mit dem Hund. So lernt Ihr Hund, sich auch mit Menschen außerhalb Ihres Haushaltes wohl zu fühlen. Wenn Sie nach Hause kommen und Ihr Hund bellt, denken Sie daran, dass er sich unbändig freut, Sie zu sehen. Schimpfen Sie nicht mit ihm, beschäftigen Sie sich mit ihm und er wird aufhören zu bellen.

    Tipp 5: Machen Sie Ihren Hund mit seinen Sachen vertraut

    Pomeranian-in-Tasche

    Es kommt oft vor, dass wir beim Abendessen sitzen und der Hund bellt und um uns herumstreift, wenn er das Essen riecht. Das ist ein bisschen nervig.
    Geben Sie dabei Ihrem Hund grundsätzlich nichts von Ihrem Essen ab. Das ist 1. nicht gesund für ihn und 2. gewöhnen Sie ihm an, dass er am Tisch bettelt.
    Wenn Sie sich zum Essen hinsetzen, sollte Ihr Hund sich auch auf seinen Platz oder Futterplatz begeben. Er wird sich an dieses Muster gewöhnen, was Ihnen helfen wird, sein Verhalten zu verbessern.

    Lieber Pommy-Besitzer, Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass Ihr Hund bellt. Üben Sie die obigen Tipps regelmäßig und Sie werden feststellen, wie sich das Verhalten Ihres Hundes bessert.

    Teilen Sie diesen Beitrag
    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on pinterest
    Pinterest

    Das könnte Sie auch interessieren