Wie macht man ein Hundetor aus Pappe: Anleitung zum Selbermachen

Hund-im-Wald
Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents

    Hunde sind zweifellos die besten Gefährten überhaupt. Sie lieben unsere Babys und uns am meisten, und das können wir nicht leugnen. Aber es ist auch eine Tatsache, dass sie sich manchmal launenhaft und sich nicht richtig verhalten und für unsere geliebten Babys oder Kleinkinder ziemlich gefährlich werden. Sogar ihre besitzgreifende Liebe kann der Grund für solch gewalttätiges Verhalten sein. Was können wir also tun, um das zu vermeiden? Sie haben zwar eine Grundausbildung und einen Verhaltenskurs bereits absolviert, aber was gibt es davor oder während der Ausbildung? Die Antwort ist das Hundetor!

    Ein Hundetor herzustellen ist eine leichte Aufgabe. Sicherlich kann man das fertige Hundetore auf dem Markt bekommen, aber warum sollte man ein paar Euros ausgeben, wenn man ein Hundetor selbst zusammenbauen kann? Lesen Sie diesen Artikel und erfahren Sie, wie Sie am einfachsten und schnellsten ein Hundetor selbst herstellen können.

    Dinge, die Sie benötigen, um ein

    • Kartons oder alte Schuhkartons
    • Schere oder Cutter
    • Messband und Klebeband
    • Farbiges Papier
    • Aufhänger und
    • Band

    herzustellen.

    Wie macht man ein Hundegatter aus Pappe?

    Schritt 1: Messungen vornehmen
    Box-vermessen

    Dieser Prozess ist sehr einfach. Zuerst nehmen Sie alle Maße der Stelle, an der Sie die Hundetür setzen oder anbringen möchten.

    Schritt 2: Ausschneiden des Kartons

    Pappe-schneiden

    Danach schneiden Sie den Karton entsprechend der Länge ab, so dass Sie ihn richtig einpassen können. Wenn Sie Schuhkartons verwenden, dann verwenden Sie die Klebebänder und fügen Sie die Kartons entsprechend den Längen zusammen. Die Klebebänder sind für diese Art von Anwendung sehr zuverlässig.

    Schritt 3: Ausbalancieren der Schachteln

    Pappe

    Verwenden Sie die Klappen des Kartons, damit sie gerade stehen. Um das Gleichgewicht zu halten und sie zu stabilisieren, können wir die Richtung jeder Klappe abwechseln. Alle oberen Klappen sollten mit dem Klebeband zusammengeklebt werden, um das Tor stabiler zu machen.

    Schritt 4: Abdecken des Tores

    DIY-Hundegitter-Pappe

    Holen Sie sich Ihr Lieblingspapier, um das Kartontor abzudecken. Es gibt auch die Option der Klebefolie. Es sind eine Menge Designs erhältlich, also gehen Sie alle durch und passen Sie es Ihrem Dekor an, wo Sie das Tor einbauen.

    Schritt 5: Einbau des Tores

    Hundegitter-Pappe

    Wenn Sie die Aufhänger haben, befestigen Sie den Karton an der Wand. Das Band wird Ihnen helfen, das Tor leicht auszuhaken und zu öffnen. Wenn Sie also Ihrem Hund erlauben wollen, den Ort zu betreten, können Sie das Tor einfach durch Drücken der Pappe öffnen.

    Hinweis: Ich kann nicht versprechen, dass dieses Tor für jeden funktioniert, da es von der Rasse des Hundes abhängt. Aber in den meisten Fällen wird es sicherlich gut funktionieren. Da es von der Größe des Hundes abhängt, müssen Sie mehr auf die Länge und Breite des Kartons achten. Verwenden Sie dicke Pappe oder machen Sie einfach die doppelte Schichten. Dieses Verfahren wird das Tor stärker und stabiler machen, und wenn Sie ein aggressives Haustier haben, dann kann auch dieses das Tor nicht brechen.

    So, das ist alles. Dies sind die fünf einfachen Schritte, um aus Pappe ein DIY-Hundetor herzustellen. Ich hoffe, Sie bekommen eine Vorstellung davon, wie wir das Hundetor einfach und schnell, ohne großen Aufwand und mit einem minimalen Budget herstellen können. Es könnte auch für Ihr Kind ein fantastisches Projekt werden! Worauf warten Sie also noch? Sammeln Sie alle Materialien und beginnen Sie mit der Herstellung der Tore… Viel Spaß!

    Teilen Sie diesen Beitrag
    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on pinterest
    Pinterest

    Das könnte Sie auch interessieren